Mitglied werden Anmelden
Home Veröffentlichungen

"Science for Society?" 2022Artikel vom 11. Juli 2022

Call for Papers bis 31.07.2022

Am 15. und 16. September 2022 findet in Kiel die Tagung „Science for Society? – Arbeits- und Organisationsformen der Zukunft“ statt.

Die Tagung wird veranstaltet von den unabhängigen Fachverbänden gfo – Gesellschaft für Organisation e. V. und GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e. V. sowie der Fachhochschule Kiel, dem Institut für Innovationsforschung und dem Institute for Responsible Innovation der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel sowie dem iaim Institute of Automation & Industrial Management und dem ipo Institut für Personal- & Organisationsforschung der FOM Hochschule.

Als Teilnehmende dieser interdisziplinär ausgerichteten Tagung werden insbesondere Nachwuchswissenschaftler*innen von Universitäten, Fachhochschulen und Forschungseinrichtungen, Doktorand*innen, Master-Studierende sowie wissenschaftsaffine und wissenschaftskritische Vertreter*innen aus Unternehmen und gesellschaftlichen Organisationen adressiert. Damit wollen wir einen Beitrag zur Steigerung der gesellschaftlichen Relevanz transdisziplinärer Forschung und zum Wissenstransfer leisten.

Durch zukunftsorientierte Arbeits- und Organisationsformen wollen private und öffentliche Unternehmen, Verwaltungen sowie das Handwerk stärker Verantwortung für die Zukunft übernehmen. Verantwortlich handelnde – responsible – Organisationen sind der ökologischen, sozialen und ökonomische Nachhaltigkeit verpflichtet. Dazu muss eine Neugestaltung der Organisation anhand der Gestaltungsprinzipien Anticipation, Reflexivity, Inclusion und Responsiveness erfolgen. Damit stehen die dynamischen Fähigkeiten der Organisationen im Fokus der Betrachtung – einschließlich der damit assoziierten Transformationsprozesse der Organisationen und wirtschaftlichen Ökosysteme. Eine besondere Rolle nimmt die Digitalisierung ein. Sie bietet neue Gestaltungsmöglichkeiten von Arbeit und Organisationsstrukturen, stellt aber auch eigene Anforderungen an die Verantwortung der Organisationen.

Die Tagung „Science for Society?“ betrachtet Arbeits- und Organisationsformen der Zukunft und fragt nach dem Beitrag der betriebswirtschaftlichen Forschung zur Lösung aktueller und zukünftiger gesellschaftlicher Herausforderungen. Gerade die aktuelle Zeit der multiplen Krisen – Klimakrise, Corona-Pandemie und Ukraine-Krise – mit ihren Auswirkungen auf das gesellschaftliche Leben, die Arbeitswelt und die wirtschaftliche Situation von Unternehmen zeigt die Relevanz verantwortungsvollen Handelns unter Nutzung der Chancen der Digitalisierung. Gleichzeitig fordern auch zunehmend mehr Unternehmen, dass die Initiativen zur Wiederbelebung der Wirtschaft verstärkt auf ökologische Nachhaltigkeit und Resilienz setzen müssen.

Die Themenstellung der Tagung adressiert konzeptionelle oder empirisch fundierte Analysen des gesellschaftlichen Nutzens wie auch ggf. Schadens von Konzepten, wie sie gerade in der Organisations- und Führungslehre, dem Projekt- und Innovationsmanagement, der Arbeits- und Personalwirtschaft sowie dem Marketing diskutiert werden. Unter das Dach dieser Themenstellung fallen aber auch grundsätzlichere Betrachtungen, die sich damit auseinandersetzen, ob die Fragestellungen, die zurzeit unter dem Stichwort Arbeits- und Organisationsformen der Zukunft diskutiert werden, angesichts der aktuellen gesellschaftlichen Herausforderungen überhaupt die relevanten sind. Eine Anschlussfrage wäre, welche Beiträge zur Lösung dieser Probleme die genannten Wissenschaften leisten könnten.

 

Wir freuen uns über Beiträge aus den oben genannten Perspektiven mit dem Fokus auf nachhaltiges und verantwortungsvolles Handeln in Organisationen zu folgenden und verwandten Themenbereichen:

  • Anticipation: Wie können zukünftige Trends und langfristige direkte und indirekte Wirkungen von unternehmerischen Entscheidungen und Innovationen identifiziert werden?
  • Reflexivity: Wie können Zielkonflikte in unternehmerischen Entscheidungen berücksichtigt werden?
  • Inclusion: Wie gelingt ein stärkerer Einbezug diverser Stakeholder-Gruppen und welche Auswirkungen sind zu erwarten?
  • Responsiveness: Welche Herausforderungen haben agile Methoden und wie können diese erfolgreich genutzt werden?
  • Resilienz: Wie reagieren Unternehmen auf und lernen aus Krisen?
  • Governance: Welche Organisationsformen und Führungsansätze steigern die Responsibility nationaler und internaler Unternehmen?

Dabei können die Beiträge Themen aus allen Branchen betrachten, inkl. gemeinwohlorientierter Unternehmen.

Die Beiträge werden vom Programmkomitee auf der Basis von eingereichten Abstracts ausgewählt.

Wesentliche Auswahlkriterien sind:

  • Bezug zu gesellschaftlichen Herausforderungen,
  • Innovationsgrad und Praxisrelevanz bzw. Anwendbarkeit.

Angenommene Beiträge werden in Form eines 15-minütigen Vortrags mit anschließender Diskussion präsentiert.

Es wird um die Einreichung von Abstracts mit nicht mehr als 1.000 Wörtern gebeten. Langfassungen der Tagungsbeiträge können nachträglich in einem Sammelband bei Springer-Gabler veröffentlicht werden.

 

Zeitplan:

  • 31.07.2022: Deadline für Einreichung der Abstracts (1.000 Wörter)
  • 15.08.2022: Benachrichtigung über die Annahme des Beitrags
  • 15.09. / 16.09.2022: Tagung

Reichen Sie Ihr Abstract bitte als PDF-Datei unter scienceforsociety@gfo-web.de ein.

Für das Organisationskomitee: Prof. Dr. Thomas Russack (gfo, FOM/iaim), Prof. Dr. Doris Weßels (GPM, FH Kiel), Prof. Dr. Marco Zimmer (FOM/ipo), Prof. Dr. Carsten Schultz (Universität Kiel).

Alle Informationen auch unter https://scienceforsociety.de/

Weitere Veröffentlichungen

gfo Verbandsmitteilungen 2022-4

01. August 2022

In der Ausgabe 4/2022 befasst sich die zfo mit dem Thema "Scheitern - Preis des Erfolgs?": 

  • Post-mortem-Statements. Über das Nachleben gescheiterter Start-Ups
  • Strategieanpassung. Auf Rückschläge richtig reagieren
  • Feedforward. Visionen und Ziele gemeinsam skizzieren

Verein, Verbandsmitteilungen

Lesen

Feedforward

01. August 2022

Gemeinsam Visionen und Ziele für die Zukunft skizzieren.

Ladet Euch jetzt den kompletten Artikel von Fabian Jäger und Marko Kovic aus der zfo 4/2022 kostenlos herunter!

zfo

Lesen

Studie Organisationsberufe veröffentlicht!

21. Juli 2022

Über 250 Teilnehmer haben bei unserer Studie Organisationsberufe mitgemacht. Wir freuen uns nun, die wesentlichen Ergebnisse der online-Befragung zu veröffentlichen!

Wenn Ihr zum Beispiel wissen wollt, was Organisationsexpert:innen eigentlich tun, wie viele Organisator:innen sich Unternehmen leisten oder wie sich die Orga eigentlich selbst organisiert, findet Ihr die hochinteressanten Studienergebnisse unter: 

www.Organisationsberufe.de 

Lesen

gfo Master Award 2022 - Der Wettbewerb hat begonnen!

12. Juli 2022

Auch 2022 vergeben wir wieder den gfo Master Award (vormals gfo Student Award) für herausragende Masterarbeiten im Bereich Organisation (Prozesse, Strukturen, Kulturen, Führung & Management, Managementsysteme & -konzepte, Change/Veränderung/Transformation, Projekte u. ä.).

Awards

Lesen

Projektkunst Kunstprojekt

22. Juni 2022

Im Zentrum der ersten Präsenzveranstaltung der Regionalgruppe Berlin/Brandenburg seit zwei Jahren stand die Frage nach den Rollen, Aufgaben und Erfahrungen bei der Projektierung und Durchführung von Kunstprojekten.

Berlin/ Brandenburg, Regionalgruppe

Lesen

Best Practice Days 2022

21. Juni 2022

Am 21.06.2022 fanden die Best Practice Days der UWS in Paderborn statt. Die gfo war hier mit einem Stand vertreten und hatte einen Workshop zum Tool "Business Constructor" organisiert.

Ostwestfalen, Regionalgruppe

Lesen

Organisationsaufstellungen - echt "eso" oder Wundertool für Mutige?

15. Juni 2022

Warum und wie funktionieren Organisationsaufstellungen, welche Erwartungen und Ergebnisse gibt es, wie werden die Rollen besetzt und wie geht man bei schwierigen Fragestellungen vor?

Marion Lockert gab uns einen interessanten Einblick in ihre Erfahrungen. 

Berlin/ Brandenburg, Regionalgruppe

Lesen

Workshop "Change Management für die Digitale Transformation", Teil 2

14. Juni 2022

Im ersten Halbjahr 2022 widmet sich die Community of Practice einem Workshop mit dem Thema Digitale Transformation. Die 2. Veranstaltung fand am 14.06.2022 via Zoom statt.

Change Management, Community of Practice

Lesen

Process Mining mit Celonis bei der Allianz

09. Juni 2022

Ein hochinteressanter Nachmittag in der Community of Practice Prozessmanagement:

Referentin Daniela Birzer berichtete von ihren Erfahrungen mit der Implementierung des Process Mining Tools Celonis bei der Allianz -am Beispiel eines konkreten Use-Cases mit anschließender Diskussions- und Fragerunde.

Prozessmanagement, Community of Practice

Lesen