Mitglied werden Anmelden
Home Veröffentlichungen

20. Praxisforum Projektmanagement Artikel vom 04. November 2020

Die Jubiläumsveranstaltung zum 20. PraxisForum Projektmanagement am 4. November 2020 bot weitreichende PM-Erkenntnisse unter dem Titel „Projektmanagement in KMUs - Beitrag eines pragmatischen PM zum Unternehmenserfolg“. Welche Methoden, Tools und Organisationsformen besonders erfolgversprechend für kleine und mittelständische Unternehmen sind, diskutierten Prof. Dr. Andreas Daum, Berekat Karavul, Thomas Konrad, Dr. Andreas Hohlfeld, Frank Oettinger, Frank Kotulla, Hendrik Oertzen, Ingrid Szurowski, Thorsten Büld-Sander, Tobias Dettmar und Max Wolf gemeinsam mit über 170 Teilnehmer*innen des PraxisForums.

Thomas Konrad und Dr. Andreas Holfeld (Hanno Werk GmbH & Co. KG) gaben Einblicke in das Projektmanagement von Produktentwicklungen, Prozessveränderungen und Investitionsmaßnahmen. Im Fallbeispiel „Neue Produktionsanlage“ zeigten die Referenten die Vorgehensweisen und verwendeten Werkzeuge u.a. zur Projektdefinition und –steuerung sowie zur Integration von normativen Anforderungen der DIN ISO 9001.

Das Management von Sanierungsprojekten bildete das Kernthema des Vortrags von Frank Oettinger und Frank Kotulla (Carl Oettinger GmbH). Die Sanierung von älteren Wasserrohren in Gebäuden sind komplexe Aufgabenstellungen, die die Abstimmung vieler Gewerke beinhalten. Die Referenten verdeutlichten, dass sie durch den Einsatz moderner IT bspw. bei Projektplanung und Kommunikation solche Herausforderungen schnell und erfolgreich ohne größere Beeinträchtigung der Lebensqualität der Bewohner bewältigen.

Komplexes Projektmanagement mit Fokus auf KMU zeigten Hendrik Oertzen und Ingrid Szurowski (RegioBus Hannover) anhand des erfolgreichen Multiprojektmanagements in dem öffentlichen Nahverkehrsunternehmen. Zentrales Thema bildeten der Aufbau und die Aktivitäten des Projektmanagementoffice (PMO) im Unternehmen. Frau Szurowski gab detaillierte Einblicke in Steuerungstools und Standardformulare sowie Vorteile des PMOs für das Unternehmen im allgemeinen und die Projekte im speziellen.

Fragestellungen und Entscheidungen zur Einführung eines passenden Projektmanagements in einem klein- und mittelständischen IT-Unternehmen wurden in dem Vortrag von Thorsten Büld-Sander, Tobias Dettmar und Mathias Stroot (4Com GmbH & Co. Kg) verdeutlicht. Eine zentrale Erkenntnis in diesem Prozess war, dass sich PM-Rollen laufend entwickeln und Standards, wie bspw. IPMA, eine gute Basis für professionelles Projektmanagement bieten.

Den Abschlussvortrag hielt Max Wolf (Mitglied der GPM), indem er einen Überblick über den Status des Projektmanagements in KMU gab sowie einen Ausblick zu den weiteren Entwicklungen formuliert. Themen bildeten insbesondere Einblicke in Projektarten und die Identifikation und Nutzung von Erfolgspotentialen.

Herzlichen Dank noch einmal an alle Referent*innen für die spannenden Einblicke und die Moderation der Gruppendiskussion durch Prof. Andreas Daum. Das PraxisForum Projektmanagement wurde von den Kooperationspartnern GABAL, GPM, gfo, GI, Hannover IT e.V., Region Hannover, VDI in Zusammenarbeit mit der Hochschule Hannover und der Leibniz Fachhochschule veranstaltet. Die Veranstaltung wurde erneut als Web-Format durchgeführt und wurde von allen Teilnehmer*innen durchweg sehr positiv bewertet.

Dr. Meike Wiarda & Rolf Jenkel
gfo Regionalleitung Hannover

Weitere Veröffentlichungen

Dialog: "DNA - Das Neue Arbeiten". Wie die Pandemie die Digitalisierung der Nationalbank vorantreibt

09. Dezember 2021

Einladung zu einer Veranstaltung der ÖVO - Österreichische Vereinigung für Organisation und Management
am Do, 09.12.2021, ab 17.30 - online via MS Teams

Die Oesterreichische Nationalbank (OeNB) verfügte bereits vor Beginn der Pandemie über eine moderne IT-Infrastruktur und Regelungen, die Homeoffice und Teleworking bis zu einem gewissen Grad ermöglichten. Von einem Tag auf den anderen war dann aber im Zuge des Lockdowns vergangenes Jahr Home Office für über 1.000 Mitarbeitende Plicht. Die Rahmenbedingungen für die tägliche Arbeit und Meetings wurden im Eiltempo angepasst und Prozesse digitalisiert.

Lesen

gfo Verbandsmitteilung 2021-6

02. Dezember 2021

Die sechsten Verbandsmitteilungen des Jahres 2021 umfassen folgende Themen:

"Das Digitalministerium: Wie es kommt und wie es scheitert" - "Warum das richtige Zusammenspiel von Projekt- und Prozesskompetenz entscheidend ist" - "CoP Change Management - Change to Hybrid Working" - "gfo-Website in neuer Gestalt - Relaunch unserer Website"

Verein, Verbandsmitteilungen

Lesen

Kontrolle ist gut, Vertrauen ist besser. Selbstorganisation als weitere Perspektive in der Strategie-Struktur-Diskussion

01. Dezember 2021

Folgt die Struktur der Strategie oder die Strategie der Struktur? Kann das Management die Strategie oder die Struktur vorgeben? Oder ist es zielführender, wenn sich diese emergent von innen heraus entwickeln?

 

zfo

Lesen

Resistance Radar. Widerstände in Veränderungsprozessen quantifizieren

01. Dezember 2021

Die destruktive Kraft interner Widerstände bei Change-Prozessen jedweder Art ist hinlänglich bekannt und wird bereits seit den 1950er Jahren in einschlägigen Fachartikeln ausführlich diskutiert. Trotzdem ist die gezielte und vor allem strukturierte Beschäftigung mit dem Wiederstand der Mitarbeitenden immer noch nicht überall ein gleichwertiger Verfahrensschritt gängiger Change-Modelle.

zfo

Lesen

gfo Regional: Kollegiale Beratung für gfo-Mitglieder

24. November 2021

In der gfo Region Bremen/Oldenburg treffen wir uns seit April 2020 monatlich in kleinem Kreis zur Kollegialen Beratung.

Ziel und Idee ist, unsere Expertise und unser Netzwerk zu nutzen, um uns gegenseitig zu beruflichen Fragen und Themen zu beraten.
Es gilt selbstverständlich absolute Vertraulichkeit.

 

Bremen/Oldenburg, Regionalgruppe

Lesen

Ein Fall Relotius oder ein Fall Spiegel- Organisation?

23. November 2021

Der Journalist Claas Relotius fälschte zahlreiche seiner preisgekrönten Reportagen und Interviews - und stürzte seine Arbeit- und Auftraggeber in eine tiefe Krise. Ein Blick auf den Skandal zeigt: Das war nur möglich aufgrund organisatorischen Versagens.

„Wahrscheinlich die allerwenigsten“, sagt Claas Relotius darüber, wieviele seiner Texte korrekt gewesen seien. Sein Interview mit dem schweizerischen Magazin Reportagen, zweieinhalb Jahre nach der von ihm ausgelösten Krise beim Spiegel, zeichnet einen kranken Mann, der sich mit ausgedachten Geschichten seinen inneren Dämonen stellt. 

Lesen Sie jetzt den ganzen Artikel von Rudolf Lütke Schwienhorst.

Lesen

CoP Change Management: Anforderungen an das Change Management, Teil 2

08. November 2021

Im zweiten Teil der Workshopreihe “Hybrides Führen und Zusammenarbeiten” beschäftigten sich die 20 Teilnehmer/innen mit den Themen Arbeitsorganisation, -räume und Struktur. Kernfragen hierbei waren vor allem, wie die Arbeit künftig organisiert werden muss und welche Raumstruktur es im hybriden Arbeiten braucht.

Change Management, Community of Practice

Lesen

Vortrag: Leadership in Zeiten von Corona

04. November 2021

Das Zentrum für nachhaltige Wirtschafts- und Unternehmenspolitik (ZNWU) der Hochschule Darmstadt lädt herzlich zum nächsten Vortrag im Rahmen seines  Forschungsseminars „Wirtschaft im Dialog zu: Nachhaltiger Entwicklungen“ (W:NE) ein:

Am Donnerstag, den 4. November 2021, von 12:15-13:45 Uhr werden Frau Prof. Dr. Heike Nettelbeck (Hochschule Darmstadt) und gfo- Präsident Herr Dr. Rudolf Lütke Schwienhorst einen Vortrag zum Thema "Leadership in Zeiten von Corona" halten.

Die Veranstaltung findet online via Zoom statt.

 

 

Verein

Lesen

Ist LEAN gesund? Gesamtmeeting der CoP Gesunde Organisationen

04. November 2021

Am 4.11.2021 traf sich die Community of Practice „Gesunde Organisationen“ zum dritten Mal in großer Runde. Highlights waren Vortrag und Diskussion zum Thema: „Ist LEAN gesund?“

Das turnusgemäße Gesamtmeeting von an ernsthaftem BGM interessierten Forschern, Beratern und Praktikern ist auch immer der Ort für spannende Vorträge. Gemäß unserem Leitgedanken der „Ernsthaftigkeit“ wollen wir dabei echten Austausch und echte Weiterentwicklung unserer Gedankenwelt zur zentralen Frage nach good practices im BGM fördern.

Gesunde Organisationen, Community of Practice

Lesen