Mitglied werden Anmelden

Nachlese - gfo Regionalmeeting Leipzig 07.11.2018 - Systemaufstellungen - Artikel vom 07. November 2018

Systemaufstellungen

Im Vorfeld der Veranstaltung waren wir etwas unsicher ob der Resonanz. Die Methode „Systemaufstellungen“ ist ja zum einen wenig verbreitet und bekannt, und zum anderen eher im privaten Kontext angewendet. Diesen privaten Kontext wollten wir außen vor lassen, und uns mit Systemaufstellungen ausschließlich im organisationalen Kontext befassen.

Genau das haben wir getan - konkret haben vier Personen eine Einführung in die Methodik gegeben. Daran anschließend wurde ein Fall aufgestellt und intensiv nachbesprochen.

Der Fall:

Ein Personalentwickler (P) berichtet von der Vorbereitung einer Klausur mit 200 Führungskräften. Dabei kommt es zu Konflikten mit der Abteilung Kommunikation, die die Führungsrolle bei diesem Event für sich beansprucht. Der bisherige Chef von P., der bisher den Konflikt aushielt und P. schützte, ist nicht mehr päsent. Die Frage ist, wie der Personalentwickler in diesem Konflikt bestehen kann.

Wie eine Systemaufstellung abläuft:

Der Aufsteller führt mit dem Fallgeber ein Vorgespräch zur Kontext- und Zielklärung, ähnlich dem Coaching. Es wird vereinbart, welches System aufgestellt wird, d.h. welche Elemente. Solche Elemente können sein: Organisationseinheiten, Mitarbeiter, Führungskräfte, Ziele, Mission / Sinn, Hindernisse, Widerstand, ein Produkt, Prozesse …

Der Fallgeber wählt nun für jedes aufzustellende Element einen Stellvertreter aus den Teilnehmern der Veranstaltung und stellt sie an einen für ihn stimmigen Platz im Raum. Der Aufsteller befragt nacheinander die Stellvertreter nach ihren (repräsentierenden) Wahrnehmungen an ihrem Platz und Veränderungsimpulsen. Nach und nach verändern die Stellvertreter ihren Platz, so entspinnt sich eine Dynamik. Schließlich ergibt sich ein Schlussbild. In diesem Schlussbild ist etwas sichtbar, das für den Fallgeber unterstützend ist. Hierbei kann es sich um eine neue Idee, die Bestätigung einer bisher bezweifelten Idee, ein erster Schritt, das Entdecken neuer Möglichkeiten und ungenutzter Ressourcen, eine Entscheidung o.a.m. sein. In der Nachbesprechung wird dies präzisiert.

Am Ende unserer Veranstaltung wurde von allen 12 Teilnehmern der dringliche Wunsch nach "Mehr-davon" geäußert. Und genau das werden wir tun in 2019.

Stefan Fuchs
gfo-Regionalleiter Leipzig

Weitere Veröffentlichungen in Leipzig

gfo Regional: Wie Prozessmanagement gelebt wird

03. November 2021

Wieder einmal wendeten wir uns dem Prozessmanagement zu.

Aber wir wollten keinen Vortrag.

Weil Vorträge zu oft ein „glattes“ Bild zeichnen: Es werden Gelungenes, Erfolge, positive Seiten und Good Practices hervorgehoben.

Wir wollten uns auf eine Erkundungsreise begeben, den Spieß umdrehen.

 

Leipzig, Regionalgruppe

Lesen

gfo Online: Case Clinic - Eine Transformationsmethode

23. Februar 2021

Was macht eigentlich „Transformation“ aus im Vergleich mit „Veränderung“? Erklär-Versuche, Nachfragen und Gespräch dazu zeigten, wie lehrreich es sein kann, sich über die entsprechenden Bedeutungen ...

Leipzig, Regionalgruppe

Lesen

gfo Regional Leipzig: Wenn Prozessdarstellungen ungenutzt bleiben

24. November 2020

Am 24.11. fanden sich eine Reihe von Prozessmanagement-Experten zu diesem Thema zusammen. Im Mittelpunkt stand nicht, wie zumeist üblich, ein Vortrag. Ausgangspunkt war die Beobachtung, ...

Leipzig, Regionalgruppe

Lesen

gfo Regional Leipzig: Die agile Bank

19. Mai 2020

Dieses Regionalmeeting fand nicht in Leipzig, sondern online statt. Zu Gast war Helmut Müller von der TeamBank: Als Inputgeber und Interviewpartner. Er berichtete über viele ...

Leipzig, Regionalgruppe

Lesen

gfo Regional Leipzig: Prozesskosten im Personalbereich

29. April 2020

Ein gfo Regionalmeeting in Leipzig, wie seltsam das mittlerweile klingt ... Denn natürlich haben wir uns alle online versammelt. Zwei Inputs waren vorbereitet, beide eingebettet in ...

Leipzig, Regionalgruppe

Lesen

Nachlese - gfo Regionalmeeting Leipzig 31.01.2019 - Systemaufstellungen für Organisationen

31. Januar 2019

Nach einer *Erklärungsrunde über Systemaufstellungen* ging es sogleich an die *Bearbeitung eines Falls.* Dieser sei hier kurz und anonymisiert skizziert: *Zwei Unternehmen X und Y* arbeiten ...

Leipzig, Regionalgruppe

Lesen

Zurück zu: Leipzig