Home gfo veröffentlicht Kurzbericht - gfo Regionalmeeting Ulm 11.7.2019 "Globalisierung durch Internationalisierung"

Kurzbericht - gfo Regionalmeeting Ulm 11.7.2019 "Globalisierung durch Internationalisierung"

Kurzbericht - gfo Regionalmeeting Ulm 11.7.2019 "Globalisierung durch Internationalisierung"

Beitrag vom 11. Juli 2019
Pressemeldungen

“Globalisierung durch Internationalisierung” Eindblicke in das Organisationsdesign in der VUCA World und der Großen Transformation 21 !

Zu Gast bei der Firma Hymer in Bad Waldsee konnten ca. 40 Teilnehmer einen spannenden und diskussionsreichen Nachmittag erleben und mit gestalten. Herr Kösler stellte die besonderen Herausforderungen von Hymer sowohl aus der Markensicht, wie auch der aktuellen M&A in den unterschiedlichen Facetten dar. Somit war bereits durch den tollen Gastgeber ein erster Blick in die VUCA World aufgezeigt. Die große Transformation 21 nach Prof. Malik spannte ein theoretisches Framework über alle Vorträge, die Insights über ihre Transformation von Organisationen aufzeigt.

Herr Schiller (ehemals Voith) adressierte in seinen Ausführungen sowohl die harten Faktoren der Internationalisierung, aber eben auch die weichen Faktoren, die manchmal die Hebel für eine erfolgreiche Transformation ausmachen. Über Europa, nach Nord- und Südamerika und Asien wurden die vielfältigen Herausforderungen an anschaulichen Eindrücken umsetzungsnahe durch Herrn Schiller aufbereitet und dann auch auf die Kernpunkte fokussiert.

Herr Reck (Geberit) stellte seine ganz persönlichen Erfahrungen in China und dann in USA an den Beginn seiner Globalisierungsreise. Somit wurden die ganz konkreten Situationen aus der dezentralen Perspektive beleuchtet. Dann ein Perspektivenwechsel mit dem Change einer neuen globalen kundenorientierten Organisationsform aus Sicht der Zentraleinheit. Neben den Strukturen wurden auch die Veränderungsprozesse adressiert.

Mit vielen spannenden Zwischenfragen und intensiven Gesprächen in den Pausen und einer langen Nachlese zeigten die Teilnehmer ihr Interesse und auch ihre eigenen Erfahrungen mit der “Globalisierung durch Internationalisierung”. Herzlichen Dank an den Gastgeber Hymer für die ansprechende und freundliche Atmosphäre und an die beiden Referenten Herrn Schiller und Herrn Reck, die mit vielen offenen Insights einen wertvollen Nachmittag gestaltet haben.