Home News & Veröffentlichungen gfo-Student-Award 2018 | Auswertung

gfo-Student-Award - die Auswertung hat begonnen

gfo-Student-Award - die Auswertung hat begonnen

Beitrag vom 18. Mai 2018

gfo-Student-Award 2018: Die Annahme von Masterarbeiten ist beendet, die Auswertung hat begonnen.

Beim diesjährigen gfo-Management-Kongress am 17. und 18. Oktober 2018 in Düsseldorf wird die gfo zum ersten Mal eine herausragende Masterarbeit aus dem Themenbereich „Organisation“ mit dem gfo-Student-Award auszeichnen. Damit unterstreicht die gfo ihre zentralen Rollen in der Nachwuchsförderung und dem Wissenschaft-Praxis-Austausch im Bereich „Organisation“. Verliehen werden zwei Preise – ein im Vorfeld zu ermittelnder Jury-Award und eine vor Ort zu vergebende Publikumsauszeichnung. Beide Preise sind jeweils mit 500 Euro dotiert.

Studierende bzw. Absolventinnen/Absolventen und die betreuenden Hochschullehrenden waren eingeladen, bereits vollständig abgeschlossene und benotete Masterarbeiten aus dem Themenbereich „Organisation“, die an einer deutschen Hochschule erstellt wurden und eine exzellente Note (1,3 oder besser) erhalten haben, einzureichen. Die Arbeiten sollten einen deutlichen Praxisbezug aufweisen und zur (auszugsweisen) Veröffentlichung freigegeben sein. Zugelassen waren Arbeiten, die im Zeitraum 01. Mai 2017 – 30. April 2018 abschließend benotet wurden.

Die Jury des gfo-Student-Award 2018

Der Vorstand der gfo ist hoch erfreut und sehr dankbar, dass folgende Organisations-Expertinnen und -Experten die Jury des gfo-Student-Award 2018 bilden, welche nun die Bewertung der eingereichten Masterarbeiten vornimmt (Darstellung in alphabetischer Reihenfolge):

  • Herr Prof. Dr. Andreas Aulinger (Professur für Organisation), Steinbeis-Hochschule Berlin
  • Frau Prof. Dr. Martina Eberl (Professur für ABWL - insb. Management und Organisation), Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin
  • Herr Prof. Dr. Mark Ebers (Seminar für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, Unternehmensentwicklung und Organisation), Universität zu Köln
  • Herr Prof. Dr. Wolfgang Habelt (Professur für Unternehmensorganisation und Unternehmensentwicklung), Hochschule München
  • Herr Prof. Dr. Arjan Kozica (Professur für Organisation und Leadership), ESB Business School Reutlingen
  • Frau Prof. Dr. Heike Nettelbeck (Professur für Organisation und Management), Hochschule Darmstadt
  • Herr Prof. Dr. Kai Reinhardt (BWL, Unternehmensführung, Digitale Strategie, Kompetenzmanagement, Organisationsentwicklung, Human Resource Management ), Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin
  • Herr Univ.-Prof. Dr. Ewald Scherm (Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insb. Organisation und Planung), FernUniversität in Hagen
  • Herr Prof. Dr. Jan Roxin (Professur für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, speziell Unternehmensführung und Controlling), Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin
  • Herr Prof. Dr. habil. Frank Schirmer (Professur für BWL, insb. Organisation), Technische Universität Dresden
  • Herr Prof. Dr. Thomas Spengler (Lehrstuhl für Unternehmensführung und Organisation), Otto-von-Guericke Universität Magdeburg   

Präsentation der Ergebnisse

Die Präsentation der von der Jury favorisierten Arbeiten erfolgt im Rahmen des gfo-Management-Kongresses 2018 (via Poster/Flipchart) durch die Verfasser/innen, die am Präsentationstag zu einer kostenlosen Kongressteilnahme eingeladen sind. Weiterhin kann jeweils eine begleitende Betreuerin/ein begleitender Betreuer (Hochschullehrende oder wissenschaftliche Mitarbeitende) zum halben Preis an dem gfo-Management-Kongress teilnehmen. Während des Kongresses wird durch die Kongressteilnehmenden die Gewinnerin/der Gewinner der Publikumsauszeichnung bestimmt. Damit wird von den präsentierten Arbeiten diejenige ausgezeichnet, die aus Sicht des Kongresspublikums den höchsten praktischen Mehrwert aufweist. Die von der Jury favorisierte Arbeit sowie die vom Publikum ausgewählte Arbeit werden abschließend im Pecha-Kucha-Format im Plenum präsentiert und diskutiert.

Bei Fragen zum gfo-Student-Award 2018 wenden Sie sich bitte an Herrn Prof. Thomas Russack (thomas.russack@gfo-web.de).