Home gfo veröffentlicht gfo Online "'Never miss a good crisis!‘ Was lernen von der “neuen Realität”?"

gfo Online "'Never miss a good crisis!‘ Was lernen von der “neuen Realität”?"

Ein Artikel der Regionalgruppe: Augsburg, München

gfo Online "'Never miss a good crisis!‘ Was lernen von der “neuen Realität”?"

Beitrag vom 01. Juli 2020
Kurzberichte zu gfo Veranstaltungen

Dieses gfo Meetup fand in Form eines virtuellen Feuerwerks in den Räumen der Plattform iRooms statt. Dort genossen wir den Luxus, uns im Check-In Bereich in aller Ruhe zu orientieren, nützliche Informationen über den Ablauf des Meetups zu erhalten, Fragen zur Veranstaltung zu stellen (‚Duzen oder siezen wir uns? #gerneperdu‘), oder in der Lobby die Pause bei einem Plausch zu verbringen. Effektive Möglichkeiten der Dokumentation durch Concept Boards standen uns Moderatoren in den Breakout Sessions zur Verfügung und Robert Vogels iRooms-Support bot alles, was man sich wünschen kann bis hin zum Notfalltelefon, falls jemand sich in den Räumen verirren oder nicht mehr hineinfinden sollte.

Neben dem Feuerwerk der Technik, die uns viele Möglichkeiten der digitalen Zusammenarbeit in eindrücklicher Weise näherbrachte, gab es auch genügend Raum zur Reflexion. Frank Lafos und Regine Hinkelmann widmeten sich dem Aufbau einer Vertrauenskultur in virtuellen Teams und Organisationen. Sie tauschten sich mit den TeilnehmerInnen darüber aus, wodurch in den letzten Monaten Vertrauen gewonnen werden konnte. Ein hervorragender Einstieg für unsere bewegten Zeiten!

Matthias Uebel und Robert Vogel ließen uns in ihr Experiment eintauchen und schilderten uns, wie es möglich ist, sich mit vollkommen unbekannten Personen auf ein virtuelles Innovations-Projekt mit der Nutzung von Design Thinking Methoden einzulassen und kreative Produktideen bis zur ersten Entwicklungsstufe zu bringen – ganz digital. Außerdem berichteten sie über ein Projekterlebnis in einem Unternehmen, wo sich Mitarbeitende eigenständig mit fachlicher Unterstützung und mit Hilfe von iRooms als Lern-Plattform auf die Einführung einer CRM-Software vorbereiteten und Möglichkeiten des individuellen und gemeinsamen Lernens nutzten.

Tamara Chmielewski, Lehrbeauftragte an der Hochschule Augsburg, berichtete von dem intensiven Prozess mit den Studierenden des Masterstudiengangs ‚Transformation Design‘ gesellschaftliche Transformation im virtuellen Raum anhand der Theory U nach Otto Scharmer anzustoßen. Besonders beeindruckt hat uns das 3-D-Mapping, welches die Studierenden problemlos über mehrere Orte verteilt, virtuell zustande brachten: die Prototyp neuer Systeme zur Etablierung regionaler Permakultur und der Schaffung von mobilen Begegnungsräumen in der Stadt.

Sarah Hatfield und Matthias Uebel
gfo Regionalleitung Augsburg und München