Home gfo veröffentlicht 1. gfo Online-Symposium 2020: Process Solution Award 2020

1. gfo Online-Symposium 2020: Process Solution Award 2020

1. gfo Online-Symposium 2020: Process Solution Award 2020

Beitrag vom 23. November 2020
Kurzberichte zu gfo Veranstaltungen

Wegen der Covid-19 bedingten Absage des gfo Kongresses hat die gfo die Gewinner im Rahmen eines Online Symposiums am 23.11.2020 geehrt und so eine Plattform für die Vorstellung der Projektergebnisse geboten.


Die Preisträger im Einzelnen:

Der 1. Platz in der Kategorie „Prozessorientierte Reorganisation, Prozessoptimierung“ ging an die Schweizerische Bundesbahnen SBB mit der valion AG für das Thema „INFRASTRUKTUR 2.0 – NEUE PROZESSORGANISATION MIT KUNDENFOKUS“. Rudolf Büchi und Ulysses Waltz von der SBB berichteten über die organisatorischen Herausforderungen der SBB Infrastruktur im digitalen Zeitalter und über einen ganzheitlichen Lösungsansatz mit Fokus auf prozessorientierte Transformation. Dr. Marco Brogini von der valion AG beantwortete die Frage, welche innovativen Ansätze zur wirkungsvollen Umsetzung einer kundenzentrierten Prozessorganisation im digitalen Zeitalter führen.

Den 1. Platz „Digitale Transformation und digitalisierte Geschäftsprozesse“ konnte die ITSG, Informationstechnische Servicestelle der gesetzlichen Krankenversicherung GmbH mit der Inspire Technologies GmbH gewinnen. Das Thema SMARTE PROZESSE: SO HABEN ARBEITGEBER BEI DER SOZIALVERSICHERUNG DEN DURCHBLICK! stellten Thorsten Lube von der ITSG und Dr. Michael Otte von der Inspire GmbH vor. Über die Digitalisierung werden leicht verständliche Informationen zur Sozialversicherung mit den Arbeitgebern geteilt und typische Use-Cases werden durch digitale Prozesse und Assistenten unterstützt.

Last but not least haben die Christoph Kroschke GmbH mit der intellior AG den 1. Platz in der Kategorie „Prozessorientierte Integrierte Managementsysteme / GRC“ gewonnen. Frau Sabine Wunsch berichtete von ihrer Reise „Vom BPM-Tool zum integrierten Managementsystem – Es war die richtige Entscheidung für lebendige Prozesse und GRC.“ Nach der ersten Implementierung von Prozessmanagement mit Aeneis alias GECKO im Jahr 2011 folgten die ISO 9001 Zertifizierung und die Implementierung von Auditmanagement & Kontinuierliche Verbesserung (KVP). Weitere externe Anforderungen wurden mit der DSGVO und ISO 27001 ebenfalls im prozessorientierten IMS umgesetzt. Die Reise ist noch nicht beendet, übergreifende Audits, weiterentwickelte Rollen- und Kompetenzkonzepte oder die weitere Integration von Dokumenten in Form von strukturiertem Content. Dr. Kai Krings von der Intellior berichtete, welche Potenziale durch eine angemessene Plattform und die dort verfügbaren vernetzten Daten im Themenfeld Governance-, Risk- und Compliance-Management erschlossen werden können und worauf es dabei ankommt.


Den Rahmen der Veranstaltung bildeten ein Auftakt- und Abschlussvortrag.

Organisationsberaterin Simone Glitsch eröffnete den Nachmittag mit einem Blick auf die Vorteile und Möglichkeiten einer prozessorientierten Organisationsgestaltung. Dazu verband sie einen Rückblick auf die historische Entwicklung der Disziplin Geschäftsprozessmanagement mit einem Ausblick auf die Potentiale von GPM für die Gestaltung der digitalen Transformation.

Den Abschluss machte Dr. Rainer Scholz, VP Customer Experience beim Landmaschinenhersteller AGCO, mit einem Vortrag zum Thema Data Analytics. Er berichtete, wie es gelang, durch den Einsatz von Data-Analytics die Customer-Journey positiv zu beeinflussen und wie es gelang diese Werkzeuge in einer Vertriebsstruktur mit vielen Händlern einzuführen. Außerdem gab er einen Einblick in die Art und Weise, wie solche Innovationen bei AGCO realisiert werden.


Wir bedanken uns bei allen Vortragenden für Ihre interessanten Beiträge!

Prof. Dr. Matthias Meinecke, Dr. Kai Krings

PSA 2020