Mitglied werden Anmelden
Teile diese Seite
Header gfo Website 2600 x 780 px 1

Wahrnehmung29. April 2024

Veranstaltungsdaten

Wann: 29.04.2024 bis 30.04.2024, 09:30 bis 17:00 Uhr

Wo: Seminarraum der Firma Projektron
Charlottenstr. 68
10117 Berlin

Preis: Frühbucher bis 1. März: 250 EUR (gfo-Mitglieder 220 EUR); danach 290 EUR €


Beschreibung

Zwei Tage in Berlin mit sieben praktizierenden und wissenschaftlich arbeitenden Expertinnen und Experten, die sich dem Thema "Wahrnehmung" aus verschiedenen Perspektiven nähern

- zwei Tage voller spannender Einblicke! 

Jetzt anmelden!

 

Weitere Informationen

Eine Veranstaltung der gfo Regionalgruppe Berlin/Brandenburg

Am Anfang war … Organisation? Kommunikation? Methodik?

Alles beginnt mit unserer Wahrnehmung. Bewusst, noch unbewusst, bewertend, noch nicht verstehend, voller äußerer Einflüsse und doch zuallererst in uns. Also: Wie funktioniert sie? Was macht sie mit uns? Was machen wir mit ihr?

Gleich sieben praktizierende wie wissenschaftlich arbeitende Expertinnen und Experten konnten wir gewinnen, zwei Tage mit uns über dieses Thema aus verschiedenen Perspektiven zu sprechen. Seid gespannt auf die Einblicke in unsere Innenwelten und wie sie interagieren.

Die Veranstaltung liegt zwischen freien Tagen und findet in der Mitte Berlins statt, mit maximal fünfzig Teilnehmerinnen und Teilnehmern halten wir den Rahmen klein, nah und direkt.

Alle weiteren Informationen entnehmt Ihr bitte unserem Programm.

Wir freuen uns auf Eure Teilnahme!

 

Anmeldung über folgenden Link:

https://gfoticketshop.ticket.io/

Programm WAHRNEHMUNG

Das Programm

Montagvormittag ab 9.30 Uhr:

  • Ankommen + Anmelden
  • Raimo Hübner - Wahrnehmung des Menschen und Grenzen der Wahrnehmung
  • Thomas Gehlert - Wahrnehmung auf der Basis neuester Forschung zu Intuition und Aufstellungsarbeit

Montagnachmittag:

  • Eveline Goodman-Hedtke - Neurofeedback in der Praxis
  • Ronald Göthert - Die Bedeutung der inneren Balance für Führungskräfte: Der Weg zur Entspannung und Leistungsfähigkeit
  • Abschluss 17.00 Uhr

Fakultatives Abendprogramm:

  • 19.00-21.00 Uhr Beisammensein / Diskussion mit den Referentinnen und Referenten in der Lounge des Motel One

 


Dienstag ab 9.00 Uhr:

  • Anton Stucki - Hören lernen durch Vertrauen
  • Katharina Friedrich - Sehen ohne Augen

Dienstagnachmittag:

  • Miroslav Grosser - Die Stimme als Brücke: Philosophie und Praxis der ganzheitlichen Stimmbildung
  • Diskussionsrunde mit Referentinnen und Referenten
  • Abschluss gegen 17.00 Uhr

-----------------------------------------------------------------

Moderation: 

Ramona Becker & Bodo Frenk
gfo Regionalleitung Berlin/Brandenburg

 

Programm WAHRNEHMUNG

Die Vorträge und Vortragenden

Wahrnehmung des Menschen und Grenzen der Wahrnehmung?  

Zu den klassischen fünf Sinnen zählen wir heute im wesentlichen Sehen (visuell), Hören (auditiv), Fühlen/Tasten (kinästhetisch), Riechen (olfaktorisch) und Schmecken (gustatorisch).  

Je nach Betrachtung des „Systems aus Systemen“ eines Menschen könnte man diese fünf Sinne 
noch erweitern z.B. um den Gleichgewichtssinn (vestibulär), Temperaturwahrnehmung (thermorezeptorisch), Körper- und Bewegungssinn (Propriozeption) und weitergehend verstehen, dass unser Körper das  
„komplexeste vernetzte Sinnesorgan“ ist, was wir Menschen nutzen und aktivieren können.  

Erfahrt etwas über den nicht kanalspezifischen Sinn und den abstrakten Sinneskanal und genießt eine kleine Einführung in die Wahrnehmungsmöglichkeiten des „multidimensionalen Wesen Mensch“ und ggf. auch mögliche Erweiterungen Eurer bisherigen Sicht auf Eure eigenen Wahrnehmungsfähigkeiten und Möglichkeiten der eigenen Weiterentwicklung.  

 

Raimo Hübner 

Nach der Berufsausbildung zum Baufacharbeiter, Studium zum Bauingenieur, dann Planungsingenieur in einem Ingenieurbüro und technischer Projektmanager im Ingenieurbau bei Max Bögl. 2002 Wechsel als Projektmanager zur Volkswagen AG.

Ist zertifizierter Senior Project Manager nach IPMA Level B. 2005 prämiert im IPMA International Project Excellence Award.

Seit 2008 Assessor für die Projektmanagement Personenzertifizierung der PM-Zert. Mitglied in der Reformkommission Großprojekte, Arbeitsgruppe Projektsteuerung im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI). Leadautor im www.project-roadmap.com Netzwerk. 

Wahrnehmung auf der Basis neuester Forschung zu Intuition und Aufstellungsarbeit 

Nicht nur Systemaufstellungen lehren uns, dass die üblichen Erklärungen zu unserer Wahrnehmung überdacht werden müssen. Die Ergebnisse einer langen Forschungsreise und einer damit verbundenen Dissertation zeigen Wege auf, wie Wahrnehmung natur- und neurowissenschaftlich neu erklärt werden kann. Mit diesem neuen Zugang werden auch Intuition, Hochsensibilität und andere erstaunliche Wahrnehmungsleistungen verständlich und nachvollziehbar.  

Folgende zentrale Fragen werden in diesem Impuls beleuchtet: 

  • Wie lassen sich die unterschiedlichen Wahrnehmungen mit einem integrierenden Modell beschreiben?
  • Welche Rolle spielen bisher nicht beachtete natur- und neurowissenschaftlich Zusammenhänge?
  • Welche Konsequenzen hat dieses neue Verständnis für unser tägliches Leben? 


Dr. rer. pol. Dipl.-Ing. Thomas Gehlert   

Wirtschaftswissenschaftler und Ingenieur, Weiterbildungen in systemischer Beratung, Gestalttherapie, Organisationsaufstellung, Coaching und Supervision, Gruppendynamik, Logosynthese, 'lösungsfokussierte Therapie' sowie Quantenphysik.  

Promotion zum Verständnis von Systemaufstellungen und Intuition. Berufserfahrung bei Audi und 3M. Seit 1993 als Management-Berater, Trainer und Coach tätig. Aktuell in der wissenschaftlichen Forschung über Intuition in der Unternehmensführung und als Lehrbeauftragter an der Universität Witten/Herdecke und der LMU München aktiv. Schwerpunkte sind Veränderungs- und Lernprozesse, strategisches Management, Führung und Projektmanagement.  

Mit Neurofeedback gegen den Stress unserer Zeit 

Unsere Gehirnresonanz lässt sich live verfolgen und visualisieren. Und das menschliche Gehirn kann daraus lernen.

Mit dem Verständnis für die Frequenzen in unserem Gehirn können Positivität und Kreativität durch Alpha-Gehirnwellen sogar gefördert werden.

Im Neurofeedback-Zentrum (NFZ) Grunewald wendet Gründerin Eveline Goodman ihr Trainingsverfahren erfolgreich bei Stress, ADHS, Depressionen oder Schlaflosigkeit an – und auf unserer Veranstaltung in einer Live-Demonstration. 



Eveline Goodman-Hedtke,

Gründerin des NEUROFEEDBACKZENTRUM Berlin, ist weltweit anerkannte Expertin für die viel effizientere und nachhaltigere Personalbeschaffung durch Neurofeedback. Mit der von ihr entwickelten EforP-Methode - Excellence for Professionals – hilft sie Unternehmen, die richtigen Talente für ihre Führungspositionen einzustellen, indem Kandidaten auf der Grundlage ihrer sogenannten Führungs-NEUROTRAITS beurteilt werden. Traditionelle Stärken-Schwächen-Vergleiche sind aus ihrer Sicht dabei nicht ausreichend.

Insbesondere im Bereich der Neuroexcellence (Appraisals) und Upskilling bzw. Onboarding-Aktivitäten empfiehlt sie Unternehmen dabei, sich weniger auf die Defizite der Führungskraft, sondern viel stärker auf deren Potenziale zu fokussieren. Dafür nutzt sie eine Reihe von psychometrischen Tests, um anhand von viel präziser ermittelten Persönlichkeitsmerkmal-Scores eine fundiertere Personalauswahl und Entwicklungs-Entscheidungen treffen zu können.

Heute lebt sie mit ihrem Lebenspartner in Berlin und hat es sich zur Lebensaufgabe gemacht, Führungskräfte darin zu unterstützen, ihre neuronalen Netzwerke auszugleichen und zu verbinden, um dadurch die eigenen positiven Persönlichkeitsmerkmale viel gewinnbringender einsetzen zu können

Die Bedeutung der inneren Balance für Führungskräfte: Der Weg zur Entspannung und Leistungsfähigkeit 

Ronald Göthert wird einen inspirierenden und neuen Blick auf die Bedeutung innerer Balance und Wohlbefinden werfen. Als Entwickler der innovativen Göthert-Methode, wird er Euch in seinem Vortrag spannende Einblicke in die Möglichkeiten der feinstofflichen Gesundheit bieten.  

In der heutigen stressigen Geschäftswelt ist es von entscheidender Bedeutung, dass Führungskräfte ihre innere Balance bewahren, um Höchstleistungen zu erbringen und gleichzeitig innerhalb des Teams ein harmonisches Umfeld zu schaffen. Der feinstoffliche Körper hat nachweislich einen maßgeblichen Einfluss auf unsere Energieressourcen, Erholungsfähigkeit und Selbstheilungskräfte. Aktuelle Herzratenvariabilitätsmessungen belegen die positive Wirkung feinstofflicher Arbeit auf das vegetative Nervensystem. Die Messungen zeigen, dass eine tiefe Entspannung, teilweise intensiver als im Tiefschlaf, bei gleichzeitiger Aktivierung der mentalen und muskulären Kräfte eintritt.  

Ihr werdet erfahren, wie der feinstoffliche Körper mit Ihrem körperlichen und seelischen Wohlbefinden in Wechselwirkung steht. Ihr werdet verstehen, warum es so bedeutsam ist, den Feinstoffkörper in herkömmliche Therapien und Euren Alltag als Führungskraft mit einzubeziehen. Zusätzlich wird Ronald Göthert wissenschaftliche Ergebnisse präsentieren, die die Wirksamkeit dieser feinstofflichen Arbeit untermauern, ergänzt durch beeindruckende Fallbeispiele aus der Praxis.  

Wir sind überzeugt, dass Euch dieser Vortrag wertvolle Einsichten bietet, um Eure innere Balance zu finden und zu bewahren, innere Ruhe und Entspannung zu fördern und somit Eure Leistungsfähigkeit als Führungskraft zu steigern. Nutzt die Gelegenheit, von einem Experten auf dem Gebiet der feinstofflichen Gesundheit zu lernen. 


Ronald Göthert  

erforscht seit Anfang der Neunzigerjahre die Zusammenhänge der feinstofflichen Wirklichkeit in Bezug zum Menschen. Er entwickelte aus seiner Forschung und seinen Erfahrungen verschiedene Therapien für den feinstofflichen Körper, mit denen dieser von Verletzungen und Belastungen befreit werden kann: die Feinstofftherapie nach der Göthert-Methode und die Anwendung „Subtle Body Balance“. Seine Mission ist es, so viele Menschen wie möglich wieder mit ihrem vernachlässigten feinstofflichen Körper in Verbindung zu bringen. In Seminaren, Beratungen und Ausbildungen gibt Ronald Göthert die jahrzehntelange Praxiserfahrung weiter.  

Hören lernen durch VERTRAUEN

Haben wir eine schwerwiegende und chronische körperliche Symptomatik, brauchen wir eine Strategie für die dauerhafte Auflösung.

Diese Strategie lässt sich mit dem Wort "VERTRAUEN" zusammenfassen. Wobei jeder Buchstabe für eine Etappe auf unserem Weg der Selbstheilung steht.  

 
In diesem Vortrag:  

  • Die grundlegenden Ursachen für die Störungen des Gehörs - Die universelle Ordnung des Lebens 
  • Das menschliche Hören und seine Auswirkung auf Organismus und Seele 
  • Warum Du Dein Gehör trainieren kannst 
  • Zusammenhänge Schwerhörigkeit - Demenz - Parkinson - Alzheimer - Mobilität 
  • Die Gehör-Regenerations-Therapie - Möglichkeiten der Regulation von Hörstörungen 
  • Lerne eine praktische Übung, wie Du Dein Hören verbessern kannst 


Der gebürtige Schweizer Anton Stucki beschäftigt sich seit über 20 Jahren mit den Themen Schwingung, Information und Akustik. Er ist Gründer und Firmeninhaber der Mundus GmbH sowie Entwickler der holographischen Naturschallwandler-Lautsprecher.

Sein großes Anliegen ist es, den Menschen zu zeigen, dass unser Körper über eine unglaubliche Kraft der  Selbstheilung verfügt und wie man diese wieder aktivieren und damit sein Hören regenerieren kann.  

Autor von „besser hören - leichter leben“ Band 1: „Wie Sie Ihre natürliche Hörfähigkeit wiederherstellen“ und Band 2: „Das Vertrauen in die Selbstheilungskraft von Körper, Geist und Seele stärken“. 

Aktuelles und Schulungsangebote auf www.naturschallwandler.com  

Sehen ohne Augen?! 

Stellt Euch vor, Ihr habt eine blickdichte Maske auf. Alles ist schwarz. Plötzlich bahnt sich Euer innerer Sehstrahl ein Loch durch die Maske, und Ihr könnt den Raum vor Euch erkennen.

Was unglaublich klingt, wird schon lange in verschiedenen Ländern erforscht.

Katharina Friedrich hatte von Geburt an eine ausgeprägte Sehschwäche. Ihr Wunsch, besser sehen zu können, gepaart mit ihrem Forscherdrang, führten sie zu einem tiefen Einblick in die Möglichkeiten unserer Wahrnehmung. Mittlerweile hat sie nicht nur selbst gelernt, ohne Augen sogar schärfer und klarer zu sehen, als es die Norm wäre, sondern dieses Wissen auch noch Hunderten von anderen Menschen mit und ohne Sehschwäche sehr erfolgreich vermittelt.  

Das schärfere und klarere Sehen ist ein Aspekt, der Nutzen dieses Gehirntrainings ist umfassender und im Alltag eines Unternehmers sehr wertvoll. Der wieder aktivierte, nach dem Training immer mehr wahrzunehmende innere Sehstrahl wirkt wie ein Magnet und führt zu schnellerer und sicherer Entscheidungsfindung. Dessen tägliche erfolgreiche Anwendung stärkt das Selbstwertgefühl, erleichtert uns das Leben durch die so wahrgenommene Herz-Gehirn-Kohärenz und verändert dabei auch unsere Verhaltensmuster und Ausstrahlung zum Angenehmeren.  

Der Vortrag wird die Zusammenhänge aufzeigen, die wissenschaftlich bereits belegt sind, und vor allem, welche Schlüsse sich aus dem empirischen Arbeiten ableiten lassen. 

Seminarhinweis: 

Es besteht die Möglichkeit, diese Fähigkeiten im Anschluss an unsere Konferenz unmittelbar vom 01.-03-Mai 2024 in Berlin, Unter den Linden, zu erlernen. Weiterführende Informationen unter https://betewi-akademie.de/seminarkalender/ 


Dr. oec. Katharina Friedrich  

erlernte und praktiziert nach einem schweren Unfall 2005 diese mentalen Methoden erfolgreich an sich selbst. Als erfahrene, mehrsprachige Dozentin ist sie tätig für die BeTeWi–Akademie Berlin, um einfach zu handhabende Bewusstseinsmethoden vielen Menschen weltweit in Seminaren und Einzelberatung zu vermitteln z.B. in D, Österreich, CH, Australien, Spanien, Argentinien, DomRep, Namibia.

Seit 2005 gepr. Präventologin, OBERON®-Anwenderin; 2008 Ausbildung nach der Lehre von Pjotr Elkunoviz; seit 2003 Studium der russischen und bulgarischen Heilmethoden anhand der Originalquellen u.a. im Institut „Petrov“; „Drevo roda“ Moskau, Svet-Centre 2009; bei V. Marinov, Sofia; 2010 Integrierten Human Design®; 2010 Bioenergetisches Management® bei Oleg Lohnes Kiew/Ingelheim; 2011 Psych-K®, 2014 Trainerlizenz für Direkte informative Wahrnehmung M. Komissarov, ab 2016 „Sehen ohne Augen“ nach eigener konzipierter Methodik, Ausbildung in Quantenakustik für medizinische Zwecke nach R. Gebbensleben 2023  

Die Stimme als Brücke - Philosophie und Praxis der Ganzheitlichen Stimmbildung 

Der Klang der Stimme verbindet. Dich mit Dir und uns miteinander. Je verbundener Du mit Dir selbst bist, umso tiefer kann auch die Verbindung zwischen uns Allen werden.  

Ganzheitliche Stimmbildung hilft uns, eine neue Art der sinnlichen Verbindungskultur zu praktizieren, die als Medium und Brückenmaterial den Klang nutzt. Die harmonisierenden, weil selbstregulierenden Eigenschaften von Klang und Stimme sind jedem Menschen verfügbar, auch ohne gesangliche oder musikalische Vorbildung. 

Stimm-Coach Miroslav Großer wird uns aus seiner 25jährigen Praxis die besten Stimm-Übungen und interessante philosophische Zusammenhänge vermitteln, die uns die Stimme in einem neuen Licht erscheinen lassen, sodass wir unser wahres Selbst noch freier erklingen lassen können. 


Miroslav Großer  

ist ausgebildet in klassischer Violine, westlichem Obertongesang, Nada Yoga (Klang-Yoga), Meditation und diversen körperorientierten Therapieansätzen. Auf der Suche nach der Essenz des Klanges traf er 1991 auf das Phänomen der Obertöne und entdeckte dadurch mit Unterstützung seiner Stimm-Lehrer Sangit M. Waldner und Wolfgang Saus das Instrument Stimme für sich neu. 

Seine eigene Suche nach der wahren Stimme führte ihn zu vielen weiteren großartigen Lehrerinnen und Lehrern der Musik, des Gesangs und der Persönlichkeitsbildung und somit auch durch große Gefühle und zu tiefen Erkenntnissen und Erfahrungen in Bezug auf das Leben im Allgemeinen und das menschliche sinnerfüllte Leben im Besonderen, was eine mitfühlende und verständige Beziehungsarbeit in den Stimmtrainings für jede noch so spezielle Ausgangs-Situation ermöglicht.

Als Improvisations-Musiker und als Sänger hat Miroslav Großer jahrzehntelange Bühnen-Erfahrungen, auch in Kombination mit Tanz. Seit 1994 unterrichtet er Obertonsingen, Stimmbildung und Klang-Yoga auch in Seminaren, jeweils mit dem Fokus der Ganzheitlichkeit in der Stimmarbeit im Sinne der Verbindung aller Ebenen unseres menschlichen Seins als Basis eines freien Stimmflusses. 

Weitere Informationen

 

Anmeldung zur Veranstaltung:

https://gfoticketshop.ticket.io/

 

Ticketpreise:

Frühbucher (bis 01.03.2024): EUR 250,- / gfo-Mitglieder: EUR 220,-
danach EUR 280,00

inkl. Getränke + Verpflegung 

Anmeldungen sind möglich bis 15.04.2024

 

Hotelempfehlung:

Motel One Berlin Potsdamer Platz - Leipziger Platz 12 - 10117 Berlin

Weitere Veranstaltungen in Berlin/ Brandenburg

Was braucht eine Idee, um Realität zu werden?

27. März 2024

Welche Rahmenbedingungen fördern, welche behindern die Umsetzung von Visionen, Projektideen und Organisationsformen? Wie viel hängt am Engagement und den Fähigkeiten Einzelner?

Ein Impulsvortrag von Anna-Lisa Schmalz zu den Quellenprinzipien mit praktischer Übung als Selbsttest - für gfo-Mitglieder und Interessierte aller Branchen.

Berlin/ Brandenburg, Regionalgruppe,

Details & Anmeldung

Zurück zu: Berlin/ Brandenburg