gfo-Regionalmeeting Hamburg am 18. April 2018

0
Wann:
18. April 2018 um 18:00 – 21:00
2018-04-18T18:00:00+02:00
2018-04-18T21:00:00+02:00
Wo:
HBT Hamburger Berater Team GmbH
Stadthausbrücke 3
20355 Hamburg
Deutschland
Preis:
Kostenlos

Liebe Mitglieder und Freunde der gfo | gesellschaft für organisation e.v.,

wir laden Sie herzlich ein zur nächsten Veranstaltung unseres Regionalforums Hamburg, die wir gemeinsam mit der Regionalgruppe der Gesellschaft für Informatik e.V. (GI) ausrichten.

Diese Veranstaltung steht unter dem Titel

„Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) – Herausforderungen, Maßnahmen und Umsetzungsbeispiele“

und widmet sich einem hochaktuellen Thema. Am 25.05.2018 tritt die EU-DSGVO in Kraft. Sie stellt erheblich verschärfte Anforderungen an alle Unternehmen, die personenbezogene Daten von Mitarbeitern und Kunden verarbeiten. Gleichzeitig verschärfen sich die Sanktionen bei Verstößen. Zur Sicherstellung der Compliance ist aufgrund der Komplexität der Datenhaltung in der Regel ein ganzheitliches Datenschutzmanagement (DSM) mit geeigneten Methoden und Tools erforderlich.

Mit der Umsetzung befassen sich die Unternehmen mit unterschiedlichem zeitlichem Vorlauf. Aufgrund ihrer Branche, Unternehmens- und Vertriebsstruktur, Servicepartner und ihrer nationalen bzw. internationalen Ausrichtung variieren die Voraussetzungen stark. Aktuellen Diskussionen und Presseberichten zufolge erfüllen viele Unternehmen bereits die DSGVO-Anforderungen und sind auf den GoLive am 25. Mai vorbereitet. Andere dagegen haben die Komplexität unterschätzt und benötigen noch Aufklärung und professionelle Unterstützung zur Erfüllung der Compliance.

 

In diesem Rahmen erwarten uns zwei Vorträge

  • Zunächst gibt Prof. Dr. Noogie Kaufmann eine Übersicht über die DSGVO, die daraus resultierenden Anforderungen, Rahmenbedingungen und deren Implikationen für den Datenschutz in Unternehmen. Im Anschluss zeigt er auf, wie die OTTO Group sowohl die Umsetzung der DSGVO realisiert als auch den Konzern, die Mitarbeiter und beteiligte Dritte wie Dienstleister und Partner darauf effektiv vorbereitet hat.

 

  • Im zweiten Teil zeigen Michael Nett und Dr. Anna Schwanengel die erfolgreiche Einführung eines Datenschutzmanagementsystems (DMS) an zwei weiteren Beispielen. Das erste Beispiel bezieht sich auf eine eCommerce-Agentur, deren Team bei der Implementierung von Lösungen für den B2B- und/oder B2C-Onlinehandel auf IT-Systeme ihrer Kunden zugreift. Das zweite Beispiel zeigt einen europaweit agierenden Dienstleister mit mehreren eigenständigen Gesellschaften, der seine Kunden und Partner direkt vor Ort betreut. In beiden Fällen wurde das Datenschutzmodul der ConSol CM Compliance Suite eingesetzt, das die Benutzer durch die Aufnahme der Verarbeitungstätigkeiten und deren Bewertung führt und gleichzeitig die kontrollierte Abarbeitung von Maßnahmen und Ereignissen (z.B. eingegangener Auskunftsgesuche) sowie Nachweise an zentraler Stelle bündelt.

 

Mit besten Grüßen im Namen des regionalen Organisationsteams

Jörg Rodenhagen

 

——————————————

Jörg Rodenhagen

Regionalleiter Hamburg

 

 

Bitte melden Sie sich hier an:

Anmeldeformular